Köln, 19. Juli 2022. Vom 13. – 17. Juli trafen sich rund 2.500 Kinder und Jugendliche in Florenz zu einem internationalen Chorfestival der Pueri Cantores. Bei durchgängigen Temperaturen von weit über 30°C begegneten sich 74 Chöre mit über 2.500 Sängerinnen und Sängern in der Metropolitanstadt in der Toskana.

In beeindruckender Kulisse der berühmten Piazza della Signoria startete das 43. internationale Chorfestival am Abend des 13. Juli mit einer Eröffnungsfeier. In ausgelassener Atmosphäre unter freiem Himmel wurde leidenschaftlich gesungen, es wurden erste Kontakte unter den Chören geknüpft und es stellte sich schnell ein „Wir“-Gefühl ein (zum Video).

Der Donnerstag begann ebendort mit einem großen Friedensgebet für alle 2.500 Teilnehmenden; in diesen Zeiten ein ganz besonderes Zeichen in außergewöhnlicher Kulisse vor dem Palazzo Vecchio. Da Marius Linnenborn leider verhindert war, sprang Rainer Hohmann (Paderborn) kurzfristig für ihn ein und zelebrierte das „Prayer for Peace“ mit den Chören. Auf der Bühne durften außerdem die Jugendkantorei Überlingen (Leitung: Melanie Jäger-Waldau) und der Jugendchor Unterwegs aus Achern-Fautenbach (Leitung: Frank Hodapp) musikalisch mitwirken, begleitet am E-Piano von Lukas Stollhof aus Oberwesel.

Am Donnerstagnachmittag standen dann die ersten Open-Air-Konzerte an; neben Chören aus Italien, Polen und Spanien sangen hier der Jugendchor St. Oswald (Buchen), die Jugendkantorei der Münstermusik Konstanz und die SaMiS (Eichendorf).

Abends gestalteten die Junge Domkantorei München, der Kinder- und Jugendchor DoReMi, der Jugendchor Wurmlingen und die Mädchenkantorei am Würzburger Dom zusammen mit Chören aus Frankreich, Mexiko und Österreich Konzerte in vier Kirchen in der Innenstadt. An vielen Stellen konnten und wollten sich die Sänger:innen nach den Konzerten noch nicht trennen und sangen und tanzten spontan auf den Plätzen weiter und zogen so auch viele Schaulustige an.

Mit großer Leidenschaft und Freude riss Matthias Balzer (Vize-Präsident Deutschland sowie Internationaler Verband Pueri Cantores) hunderte von Teilnehmende beim Offenen Singen auf dem Platz vor der Kirche San Lorenzo mit: Gemeinsam mit dem Diözesanjugendchor Trier und Begleitung am E-Piano von Lukas Stollhof animierte Matthias Balzer mit einer abwechslungsreichen Liedauswahl die Anwesenden zum Mitsingen. Zu hunderten Pueri Cantores gesellten sich auch Tourist:innen und Bewohner:innen der Stadt. Abends folgten weitere Begegnungskonzerte; bspw. vom Jugendchor St. Columban, Friedrichshafen mit den Pueri Cantantes Cathedralis aus Schweden. Beeindruckend war auch der Auftritt des Diözesanjugendchors München, ein Zusammenschluss aus 14 Chören, die mit rund 150 Sänger:innen ein anspruchsvolles Programm gewählt hatten und mit Bravour meisterten (zum Video).

Der Freitagvormittag stand ganz im Zeichen der Nationalgottesdienste in acht Kirchen der Stadt; die 1.200 deutschen Sängerinnen und Sänger feierten in einer der schönsten Kirchen Florenz’, in Santa Croce. Im Anschluss waren die Chorleiter:innen, Begleitpersonen und geistlichen Assistenten zuerst zum Konzert im Salone del Cinquecento (Palazzo Vecchio) und im Anschluss zum Empfang im Palazzo Borghese geladen. Allein die geschichtsträchtigen Räumlichkeiten gaben viel Anlass für Begeisterung; das musikalische Programm und der Austausch unter den Chorleiter:innen trugen das Übrige zu einem sehr gelungenen Mittag bei.

Am Nachmittag sowie am Abend gab es für die Chöre wieder die Gelegenheit, sich bei zahlreichen Konzerten zu präsentieren und Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern zu begegnen.

Der Samstag bot den Chören Raum für Ausflüge in die Region; beliebte Ziele waren hier Städte wie Pisa und Lucca. Viele Chöre zog es bei den heißen Temperaturen aber auch ans Meer. Abends standen dann Gala-Konzerte an: In der Basilica di Santa Trinita begegneten sich die Junge Domkantorei München, die Petits Chanteurs de Saint-Thomas d’Aquin (Frankreich) und der Coro Giovanile della Toscana (Italien). In der Basilica di San Lorenzo gestalteten der Jugendchor der Stadtpfarrkirche Graz (Österreich), der Jugendchor St. Remigius Düsseldorf und Canticum Novum (Polen) ein umjubeltes Konzert. In der Basilica Santa Maria Novella brillierten insbesondere die Pueri Cantantes Cathedralis aus Schweden zu fortgeschrittener Stunde. Zuvor sagen hier die Mädchenkantorei am Paderborner Dom sowie Les Petits Chanteurs de Belgique (Belgien).

Traditionell endete das 43. internationale Chorfestival Pueri Cantores mit einem Abschlussgottesdienst am Sonntag. Giuseppe Kardinal Betori, Erzbischof von Florenz, zelebrierte die Messe in der Kathedrale Santa Maria del Fiore. Dem Gottesdienst war anzumerken, dass das Chorbuch dieses Mal erst kurz vor Festivalbeginn verschickt worden war und viele Sänger:innen somit noch nicht ganz vertraut mit der Literatur waren. Dennoch ergaben sich zahlreiche Gänsehautmomente wie etwa bei Händels Halleluja (zum Video). Die große Kathedrale von Florenz war vollkommen ausgefüllt vom Klang der 2.500 jungen Stimmen.

Trotz zahlreicher organisatorischer Herausforderungen für die Chöre fahren die Teilnehmenden hoch motiviert und glücklich nach Hause. Nach über zwei Jahren Pandemie war dieses internationale Wiedersehen besonders erfüllend. Auch waren sich alle einig, dass das Niveau der Chöre durchweg hoch war, was durch die Einschränkungen des Probenbetriebs keine Selbstverständlichkeit ist. Die 5 Tage in Florenz waren für die Sängerinnen und Sänger voller bereichernder musikalischer Momente, intensiver Begegnungen mit Kindern und Jugendlichen aus anderen Ländern und einem großen Gemeinschaftsgefühl.

Wir danken dem italienischen sowie dem internationalen Verband Pueri Cantores für dieses unvergessliche Festival. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Matthias Balzer, der im Vorfeld sowie über die gesamte Festivalzeit jedem Chor mit Rat und Tat zur Seite stand und ein unverzichtbares Mitglied des Organisationsteams war.

Bericht: Anna-Kathrin Dietrich

Weitere Bilder und Videos vom Festival findet ihr unter Impressionen vom internationalen Festival Florenz 2022 sowie auf den Social-Media-Kanälen vieler Chöre.

Wuppertal: Kleiner Chor geht auf große Reise (Antoniusmusik)

Westdeutsche Zeitung

Neue Chorkleidung für Florenz-Fahrt (Aschaffenburger Stiftsmusik)

Main-Echo

Jugendkantorei aus Eichstätt tritt in Florenz auf (Dommusik Eichstätt)

Donaukurier

Sängerreise nach Italien (Würzburger Mädchenkantorei und Domsingknaben)

Sonntagsblatt