Prävention

Prävention von sexualisierter Gewalt und Missbrauch im Deutschen Chorverband Pueri Cantores

Seit einigen Jahren befasst sich der Verband intensiv mit der Prävention von sexualisierter Gewalt und Missbrauch. Anstoß war, dass es für das Nationale Chorfestival Pueri Cantores 2019 in Paderborn erstmals ein eigens für diese Veranstaltung entwickeltes Schutzkonzept gab. Daran schloss sich ein intensiver Arbeitsprozess unter Beteiligung aller Gremien unseres Verbands inklusive der Diözesanverbände und einer eigens gegründeten AG Prävention an; auch standen wir im Austausch mit den Präventionsbeauftragten der Bistümer und wurden von einer versierten Expertin für dieses Thema begleitet. Gerade in einer Situation, in der unsere Kirche um ihre Glaubwürdigkeit ringt, ist uns der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor jeglicher Form von Missbrauch und unangemessener Machtausübung ein unverzichtbares Kernanliegen. 

Alle strukturellen Ebenen des Pueri Cantores-Netzwerks haben Institutionelle Schutzkonzepte bzw. sind dazu aufgefordert, eigene ISKs zu erarbeiten. Hierzu stellt der Verband umfangreiche Hilfestellungen zur Verfügung.

Stand: 1.2.2022

Das Institutionelle Schutzkonzept des Deutschen Chorverbands Pueri Cantores (Nationalverbandsebene)

Das höchste Gremium unseres Verbands, das Nationalkomitee, hat am 18.11.2021 das ISK für die nationale Ebene verabschiedet. Aus diesem ergeben sich auch die Verpflichtungen für die untergeordneten Verbandsebenen (Diözesanverbände und Mitgliedschöre) eigene ISKs zu erarbeiten. Das ISK Nationalverband können Sie über den Button einsehen und herunterladen.

Präventionsarbeit in den Diözesen

Unsere Diözesanverbände geben sich ebenfalls eigene Institutionelle Schutzkonzepte, aktuell (Stand 1.2.2022) sind diese teils fertig, teils noch in Bearbeitung. Mancherorts können sich Chöre ggfs. diesem Schutzkonzept anschließen. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt bei Ihrem zuständigen DV-Vorsitzenden.

Prävention in den Mitgliedschören

Bis Ende 2022 sind unsere Mitglieder dazu aufgerufen, eigene ISKs vorzulegen.  Wir wissen, dass viele Chöre bereits ISKs haben, da sie über die Präventionsregelungen in Ihrem Bistum dazu angehalten sind. Falls ein Chor noch kein eigenes Schutzkonzept hat oder das ISK des Rechtsträgers die Chor-Strukturen nicht ausreichend berücksichtigt, braucht es also ein neues ISK. Wir möchten unsere Aufforderung nicht als lästige Pflicht verstanden wissen – wir kennen die Situation der Chöre, wir sind selbst Chorleiter/innen! Oft fühlen wir uns in Sippenhaft genommen oder unter Generalverdacht; häufig fehlt es an Übernahme von Verantwortung durch übergeordnete Stellen und natürlich gehen wir davon aus, dass unsere Chorleiter/innen für die Ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen nur das Beste wollen – dennoch sollten es uns die Kinder und Jugendlichen wert sein, dass sich diesem wichtigen Thema eingehend gewidmet wird.

Zur Mitgliedschaft eines jeden Chores in unserem Kinder- und Jugendchorverband Pueri Cantores wird daher künftig grundsätzlich ein eigenes ISK gehören. Diese Maßnahme ist ein deutliches Signal in die Kirche hinein aber zugleich auch nach außen.

Was muss ein Mitgliedschor tun?

Variante a) Ihr Chor hat bereits ein ISK

Bitte senden Sie eine Kopie ihres ISKs, zusammen mit dem Rückmeldeformular, bis zum 31. März 2022 in die Geschäftsstelle in Köln.

Variante b) Ihr Chor hat noch kein ISK

Als Mitgliedschor von Pueri Cantores haben Sie laut der Neuregelung bis Ende 2022 Zeit, ein eigenes ISK zu erarbeiten.

Wir bieten Ihnen dafür folgende Hilfestellungen:

  1. Wo ein Diözesanverband existiert, können sie sich ggfs. dem Schutzkonzept dort anschließen. Kontaktieren Sie bitte den Vorstand ihres Diözesanverbands. Auf Bistumsebene helfen Ihnen außerdem die Präventionsbeauftragten. Nehmen Sie ggfs. auch Kontakt zur Präventionskraft vor Ort auf.
  2. Über den Button links können Sie eine Vorlage für ein ISK herunterladen. Prinzipiell sind sie natürlich frei in der Formulierung ihres Schutzkonzepts und müssen nicht auf unsere Vorlage zurückgreifen.
  3. Die Präventionsexpertin Vera Sadowski steht Ihnen für grundlegende Fragen des Prozesses der Erarbeitung eines eigenen ISKs in mindestens zwei zoom-Konferenzen zur Verfügung. Termine: 15. März 2022 18:30 Uhr – 20:30 Uhr oder 30. März 2022 10:00 – 12:00 Uhr. Bitte melden Sie sich vorab formlos per E-Mail mit dem Betreff „zoom Prävention + Datum“ an  an.
  4. Grundsätzliche Fragen beantworten wir Ihnen gern unter

Für konkrete inhaltliche Fragen zur Erarbeitung eines ISKs melden Sie sich bitte für einen der zoom-Termine an.

Prävention für Pueri Cantores Chorfestivals

Die Höhepunkte eines jeden Verbandsjahres sind unsere Chorfestivals. Damit wir auch diese unbeschwert feiern können, sorgen wir auch hier mit einem Schutzkonzept vor. Auf Grundlage des Institutionellen Schutzkonzepts für das Deutsche Chorfestival Pueri Cantores 2019 in Paderborn wurde eine kommentierte Vorlage erarbeitet. Diese kann als Grundlage für ein Festival-Schutzkonzept genutzt werden.

Noch Fragen?

Sie haben grundsätzliche Fragen zur Präventionsarbeit des Deutschen Chorverbands Pueri Cantores, die auf dieser Seite nicht beantwortet werden? Schreiben Sie uns gern eine E-Mail an: !

weiterführende Praxishilfen

Eine praxisnahe Broschüre zum Thema Kindeswohl speziall für Chöre hat die Deutsche Chorjugend (2021) veröffentlicht.

Eine Handreichung mit Informationen zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen hat das Erzbistum Köln (2020) herausgegeben.

Die BKJ (Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung) hat eine Arbeitshilfe zum Schutz vor sexualisierter Gewalt (2020) veröffentlicht.

Anlaufstellen, Hilfetelefone und Beratung

wildwasser.de

unabhängige Fachberatung sexueller Missbrauch mit Beratungsstellen vor Ort

zartbitter.de
Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen mit um-
fangreichem Präventionsmaterial

Hilfetelefon sexueller Missbrauch für alle: 0800-22 55 530

Hilfetelefon für Kinder und Jugendliche: 116 111 (nummergegenkummer.de)