Diözesanverband München und Freising

„Aus dem Mund der Kinder schaffst Du Dir Lob“ (Ps 8,3)

Unter diesem Motto heißen wir Sie herzlich willkommen!

Mittlerweile besteht unser Diözesanverband aus 45 Mitgliedschören (siehe unten), und neben der jährlichen Mitgliederversammlung mit gleichzeitiger Fortbildungsveranstaltung für die Chorleiter, wurden seit der Gründung schon zahlreiche diözesane, nationale und internationale Chorreisen durchgeführt und verschiedene Feierlichkeiten (u.a. ein Festgottesdienst bei der Landshuter Hochzeit im Juli 2023) musikalisch bereichert.
Eine ausführliche Chronik unserer Aktivitäten finden Sie weiter unten.

Aktuelles

Nächste Termine:

Mitgliederversammlung (Neuwahl des Vorstands) mit Fortbildung
Samstag 20.01.2024: in Germering St. Martin

Fortbildung Kinderchorleitung in Burghausen
Freitag 01.03. bis Sonntag 03.03.2024 – Informationen folgen

Pueri Cantores auf der Landesgartenschau in Kirchheim
Sonntag 14.07.2024
(Probentermine: 24. Februar, 13. April, 08. Juni, 13. Juli)

Pueri Cantores bei 1300 Jahre Korbinian in Freising
Samstag 19. Oktober 2024
(Probentermin: 14. September)

 

 

Et in terra pax“

„Und auf Erden Friede“, so lautete das Motto des 44. Internationalen Chorkongresses der Pueri Cantores in Rom. Auch 13 junge Sängerinnen und Sänger der Stadtkirche Kolbermoor machten sich auf in die Ewige Stadt, um vom 28.12.2023 bis 2.1.2024 mit den anderen 3700 Kongressteilnehmern zu singen und Gottesdienst zu feiern.

Los ging es in aller Frühe mit dem Bus; nach einer langen Fahrt schafften es die Kolbermoorer Sänger gerade noch so pünktlich zur Eröffnungszeremonie in der Vatikanischen Audienzhalle. Am nächsten Tag wurde es gleich erst: Gemeinsam mit den anderen Kindern und Jugendlichen des Diözesanchores München-Freising, zu dem die Kolbermoorer gehören, durften die Sänger ein Galakonzert in der wunderschönen Kirche „Sant’Andrea della Valle“ geben. Passend zur Weihnachtszeit hatte Chorleiter Christian Schramm die Stücke „Verbum caro factum est“ von Hans Leo Haßler und „In dulci jubilo“ ausgesucht; und auch mit dem alpenländischen Stück „Es blühen die Maien“ konnte der Chor das Publikum begeistern. Ein Highlight brachte der darauffolgende Tag, denn nun ging es zurück in die Vatikanische Audienzhalle, nun aber wirklich mit Audienz: Pünktlich um zehn Uhr kam Papst Franziskus, um den Sängern zuzuhören. „Cantate bene, complimenti!“ meinte der Heilige Vater, dankte ihnen für ihren Dienst und ermutigte sie, ihrer Leidenschaft fürs Singen weiter zu folgen. Einigen aus der Gruppe gelang es, dem Papst ganz nahe zu kommen und ihm sogar die Hand geben zu dürfen. Nach einem Carol Concert in der Kirche „St. Paul vor den Mauern“ folgte am Silvestertag ein gemeinsamer Gottesdienst des Diözesanchores in der deutschen Nationalkirche „Santa Maria dell’Anima“ mit der „Missa carminum“ von Max Eham. Der von Kerzen erleuchtete Christbaum fing dabei prompt Feuer, Schlimmeres konnte zum Glück von der Geistlichkeit durch einen schnellen Griff zum Weihwasser verhindert werden. Auch das antike Rom wurde besucht; dem Besuch des Kolosseums und des Forum Romanums folgte eine interaktive Tour „Welcome to Rome“, bei der durch 3D-Effekte die Vergangenheit zum Leben erweckt wurde. Die Silvesternacht brachte zwar wenig Schlaf, aber auch – vom Dachgarten der Unterkunft – römisches Feuerwerk mit Blick auf die Kuppel des Petersdomes. Trotzdem mussten die Kolbermoorer Sänger am Neujahrstag fit sein: Gemeinsam mit allen Kongressteilnehmern ging es zur Neujahrsmesse mit Papst Franziskus in den Petersdom, bei der alle gemeinsam die „Missa de Angelis“ aufführten. Ein besonderer Abschluss war dann das „Stille Nacht“, das den ganzen Petersdom ausfüllte. Mit vielen tollen Erlebnissen und neu geschlossenen Freundschaften kehrten die Sängerinnen und Sänger am nächsten Tag nach Kolbermoor zurück.

Magdalena Franke

Mitgliedschöre

  • Beuerberger Singglöckchen, Beuerberg | Leitung: Christa Albrecht
  • Bucher Kirchenspatzen, Buch am Erlbach | Leitung: N.N.
  • Cantores iuvenes Sti. Sebastiani, Ebersberg | Leitung: Markus Lugmayr
  • Jugendchor St. Jakobus, Bad Endorf | Leitung: N.N.
  • Kinderchor Jakobus-Spatzen, Bad Endorf | Leitung: N.N.
  • Kinder- und Jugendchor Maria Tading, Forstern | Leitung: Regina Maier
  • Domkantorei Freising | Leitung: Matthias Egger
  • Jugendklänge St. Georg, Freising | Leitung: Angelika Sutor
  • Kinderchor Hl. Familie, Geretsried | Leitung: Sabine Schöbinger
  • PfarrSingSchule St. Martin, Germering | Leitung: Christian Schramm
  • Kinder- und Jugendchor Mariä Himmelfahrt, Haag | Leitung: Martina Loncar
  • Kinder- und Jugendchor der Kath. Kirche, Holzkirchen | Leitung: Robert Kutsche
  • Kinder- und Jugendchor der Stadtkirche Kolbermoor | Leitung: Gerhard Franke
  • Kinder- und Jugendchor der Stadtkirche Landshut | Leitung: Stephanie Heim
  • SINGsalabim Kinder- und Jugendchor, Langenbach | Leitung: Silvia Manhart-Hehnen
  • Chor der Erzbischöflichen St. Ursula Mädchenrealschule, Lenggries | Leitung: Armin Salfer
  • Kinder- und Jugendkantorei, Moosburg a.d. Isar | Leitung: Stefan Metz
  • Kinderchor St. Pius X., Mühldorf | Leitung: Anna Angerer
  • Mädchenkantorei am Münchner Dom, München | Leitung: Benedikt Celler
  • Münchner Domsingknaben, München | Leitung: Benedikt Celler
  • Junge Domkantorei München | Leitung: Benedikt Celler
  • Kinderchor St. Albert Freimann, München | Leitung: Mario Krieg-Jurczyk
  • Kinderchor St. Augustinus Trudering, München | Leitung: Josef Stahuber
  • Singschule St. Emmeram, München | Leitung: Armin Jäck
  • Kinder- und Jugendchor St. Franziskus, München | Leitung: Elisabeth Waas
  • Kinder- und Jugendchor St. Georg Milbertshofen, München | Leitung: Philipp Maas
  • Kinderchor St. Lantpert, München | Leitung: Dr. Otmar Heinz
  • Junge Kirchenmusik Sendling, St. Margaret München | Leitung: Christoph Koscielny
  • Kinder- und Jugendchor Mariahilf, München | Leitung: Bastian Fuchs
  • Kinderchor Maria vom Guten Rat, München | Leitung: Elisabeth Maruschke
  • Chorkinder St. Martin Moosach, München | Leitung: Bernhard Hofmann
  • Kinderchor St. Philippus, München-Laim | Leitung: Elisabeth Ruckgaber
  • Kinderchor Xaver-Singer & Xaver Kids Trudering, München | Leitung: Helene Aumer
  • Jugendchor Zwölf Apostel, München-Laim | Leitung: Sylvia Kraut-Zippe
  • Kinderchor der Pfarreien St. Albertus Magnus und St. Otto, Ottobrunn | Leitung: Stefan Förth
  • Kinder- und Jugendchor Marä Himmelfahrt, Prien | Leitung: Bartholomäus Prankl
  • Kinderchor „Am Wasen“, Rosenheim | Leitung: Andreas Penninger
  • Kinderchor St. Hedwig, Rosenheim | Leitung: Herbert Weß
  • Basilika-Singschule Scheyern | Leitung: Martin Seidl
  • Junge Kirchenmusik Zum Heiligsten Erlöser, Traunreut | Leitung: Burgi Mitterreiter
  • Junge Musik St. Ulrich, Unterschleißheim | Leitung: Matthias Berthel
  • Aliquando, Velden | Leitung: Rosmarie Thum
  • Bambini-, Kinder- und Jugendchor Waakirchen-Schaftlach | Leitung: Angela Schütz
  • Kinderchor Christkönig, Waldkraiburg | Leitung: Martin Nyqvist
  • Jugendchor Christkönig, Waldkraiburg | Leitung: Martin Nyqvist
  • Kinder- und Jugendchor St. Andreas, Wolfratshausen | Leitung: Mark Ehlert

Chronik

Der Diözesanverband der Pueri Cantores in der Erzdiözese München und Freising wurde 2015 am Schloss Herrenchiemsee im Rahmen eines diözesanen Kinderchortages ins Leben gerufen. Vielversprechend sangen die Kinderchöre der Gründungsmitglieder aus allen Himmelsrichtungen des Erzbistums zusammen und man konnte schon erahnen, was sich daraus noch entwickeln würde.

Hier eine Erinnerung an unseren ersten großen Kinder- und Jugendchortag in Freising
„Kommt, wir ziehen hinauf zum Berg des Herrn“ (Jes 2,3)

 

Kinderchorwochenende in Scheyern vom 20. bis 22. Oktober 2023

„Gaudeamus omnes in Domino!“
So hörte man es durch die Klostermauern von Scheyern schallen. Am vergangenen Wochenende trafen sich 7 Kinderchöre der Erzdiözese München und Freising im altehrwürdigen Kloster, um miteinander zu singen, zu spielen und sich kennenzulernen.
Gleich am Freitag nach der Schule hieß es, schnell alles zusammen packen, was man so für drei Tage braucht, angefangen von der Zahnbürste bis hin zur Chorkleidung, wer eine hatte. Denn es ist schon von Vorteil, wenn die verschiedenen Chöre an ihrer Kleidung erkennbar sind.
Das wunderschöne warme Rot von Germering und Moosburg, das unverkennbare Blau aus Kolbermoor, das majestätische kräftig helle Rot von Scheyern, da hat man gleich Lust sich einzureihen, einzukleiden und mitzusingen.
Bei einem sehr lebendigen Einsingen im wunderschönen Probenraum der Basilikamusik, bei dem Martin Seidl alle Sinne der Kinder weckte und der Bär durch die Seminarkapelle des Klosters tanzte, wurde schon die abendliche Lichtfeier vorbereitet.
Die beim Abendessen in der Klosterschänke üppigst mit Schnitzeln gestärkten jungen SängerInnen durften dann nach dem Abendlob mit Becherkerzen aus der Basilika ziehen und sich am Ende der Lichterprozession singend zum Segen durch Pater Benedikt auf dem Klosterhof versammeln.
Auch der Samstag verging wie im Flug, denn weder Spiel, Spaß, noch Musik und Essen kamen zu kurz.
Ob beim 15 14 spielen, bei der Führung durch Kloster, Kirche und Landwirtschaft, bei den leckeren Mahlzeiten, oder bei den Chorproben für den Abschlussgottesdienst am Sonntag, die heitere Stimmung der Kinder und die Ohrwürmer an diesem Wochenende zeugten von rundum gelungenen Kinderchortagen.
Fragte man die Kinder in der folgenden Woche nach ihren schönsten Augenblicken in Scheyern, so war neben dem Erlebnis des gemeinsamen Singens mit 100 Kindern die nächtliche Fackelwanderung zum Teufelsweiher ganz oben auf der Rangliste.

 

Halloooo!
Pueri Cantores zu Gast bei der Landshuter Hochzeit 2023

„Himmel Landshut – Tausend Landshut“, so lautet das Motto der Landshuter Fürstenhochzeit seit dem Jahr 1475 bis in die heutige Zeit. Alle vier Jahre wird in der Hauptstadt Niederbayerns dieses Spektakel nachgespielt.
Passend zum Anlass finden an den Sonntagen während der Festzeit Pontifikalgottesdienste in St. Martin statt.
So zelebrierte Bischof Stefan Oster am Sonntag, dem 16. Juli 2023, in der Stiftsbasilika St. Martin den Gottesdienst, und der Diözesanjugendchor der Pueri Cantores in der Erzdiözese München und Freising übernahm die musikalische Gestaltung.
Bereits im Vorfeld trafen sich die jungen Sängerinnen und Sänger dreimal mit ihrem Chordirektor und Vorsitzenden des Diözesanverbands, Christian Schramm, in Germering und Kolbermoor, um die für den Gottesdienst ausgewählten Kompositionen einzustudieren.
Mittlerweile sind sich die Chormitglieder aus Landshut, Freising, München, Germering, Ebersberg, Waakirchen, Kolbermoor usw. auch nicht mehr fremd. Man war ja schon zusammen in Barcelona oder Florenz, in Paderborn, Regensburg oder Trier.
Es war ein beeindruckendes Bild, das die rund einhundert Jugendlichen Choristen mit ihren weißen Pueri Cantores T-Shirts im Altarraum den Besuchern boten.
Und nicht nur die Augen der Gäste, besonders natürlich auch die Ohren der Zuhörer waren beeindruckt vom Klang der jungen Stimmen, die in Begleitung von Orgeln (Stephanie Heim und Angelika Sutor) und Bläsern voller Begeisterung sangen: „I was glad, when they said unto me: We will go into the house of the lord!“
Neben dieser Chormotette von Charles Hubert Parry war auch die Missa Pueri Cantores Treverensis von Christian Matthias Heiß zu hören.
Nach dem kirchenmusikalischen Highlight ging man zum kulinarischen Highlight ins Pfarramt St. Jodok und anschließend bei bestem Wetter zum historischen Highlight, dem Festumzug der Landshuter Hochzeit, und ließ sich mit hineinnehmen ins große Halloooo des mittelalterlichen Treibens.

 

Bayerisches Kinderchortreffen Altötting 2022

Ein besonderes Ereignis war – neben der Florenzfahrt für den Jugendchor im Juli – jetzt das Wochenende in Altötting, wo über 600 Kinder zum ersten bayerischen Kinderchortreffen zusammenkamen.

„Laudato si – Kinder singen für den Frieden“ hieß das Motto. Altötting erwies sich dabei durch die enge räumliche Lage vieler Kirchen und Säle rund um den Kapellplatz und die „Hausmacht“ der Altöttinger Kapellsingknaben und der Mädchenkantorei als geradezu idealer Ort für diese Veranstaltung.

Schon am Bahnhof Altötting wurden die einzelnen anreisenden Chöre von fleißigen Helfern in Empfang genommen und zu ihren Quartieren geleitet. Im Kongressforum traf man sich dann zum gemeinsamen Essen und Singen, bevor es am Nachmittag bei „Begegnungskonzerten“ an verschiedenen Stellen viele Chöre gemeinsam und gleichzeitig zu bewundern gab. Ein Friedensgebet bei Kerzenschein am Abend in der St.- Anna-Basilika beschloss stimmungsvoll den ersten Tag.

Den Schwerpunkt am Sonntag bildete eine Probe der Chöre zusammen mit Bläsern und Orgel, die in den feierlichen Abschlussgottesdienst in der Basilika mündete, in dem das gemeinsam Geprobte dann gesungen wurde. In einem langen und beeindruckenden Zug bewegten sich die Chöre danach Richtung Kapellplatz, wo die Kinder vom Passauer Diözesanvorsitzenden der „pueri cantores“, Herbert Hager, und Stadtpfarrer Klaus Metzl verabschiedet wurden.

Mit vielen positiven Eindrücken und einer Medaille der Muttergottes von Altötting als Geschenk machten sich die Kinder wieder auf den Heimweg.

 

Internationales Chorfestival Florenz 2022

„Gaudete et exsultate“ lautete das Motto des mittlerweile 43. Internationalen Chorkongresses der Pueri Cantores. Dieses Jahr fand er in Florenz statt, und gemeinsam mit ca. 120 anderen Sängern aus der ganzen Erzdiözese machte sich auch der Jugendchor Kolbermoor auf nach Florenz. Schon über das ganze vorhergehende Jahr hatte es immer wieder Chorproben für die Fahrt gegeben, sowohl in Germering als auch in Kolbermoor. Im Juli war es dann endlich soweit: Nach einer langen Busfahrt kamen die Sänger Mittags in Florenz an, und schon am gleichen Abend wurde der Kongress feierlich auf der Piazza della Signoria eröffnet. Die beeindruckende Architektur von Florenz bildete eine spektakuläre Kulisse für gemeinsamen Lieder mit den 3000 anderen Kongressteilnehmern. Nach einer gemeinsamen Chorprobe blieb an zweiten Tag ausreichend Zeit, die Stadt zu erkunden. Die Kolbermoorer Jugendlichen wagten hier den Aufstieg auf den Turm des Domes. Die Aussicht lohnte sich! Am nächsten Tag fand nach einem Nationengottesdienst in der Kirche Santa Croce dann endlich das lang ersehnte und erprobte Konzert des Diözesanchores München und Freising (zu dem die Kolbermoorer Jugendlichen gehören) statt. Zusammen wurden hier in der Kirche San Michele e Caetano anspruchsvolle Chorwerke von Rheinberger, Bruckner, Mendelssohn und anderen vorgetragen.

Ein Highlight war auch der Strandausflug am nächsten Tag, bei dem auch ausreichend Badegelegenheit bestand. Das Ende des Chorkongresses bildete am Sonntag eine Heilige Messe mit allen Sängern im Dom zu Florenz, geleitet von Kardinal Guiseppe Betori, wobei als krönender Abschluss das Händel-Halleluja von allen  gesungen wurde. Mit vielen schönen Erinnerungen kehrten alle Sängerinnen und Sänger wieder in die Heimat zurück.

 

Pueri Cantores in St. Jodok Landshut

Abschlussgottesdienst in St. Jodok Landshut

Abschlussgottesdienst in St. Jodok Landshut

Kirchliche Kinderchöre der Erzdiözese München und Freising trafen sich am Samstag, 23. Oktober 2021 in Landshut

Erstmals seit über eineinhalb Jahren war es dem Diözesanverband der Pueri Cantores in der Erzdiözese München und Freising wieder möglich, zu einem Kinderchortag einzuladen.
Stiftspropst Dr. Baur aus Landshut hat dankenswerterweise die wunderschöne Kirche St. Jodok für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Etwa 65 Kinder aus Buch am Erlbach, Ebersberg, Ergolding, Freising, Kolbermoor und Landshut nahmen voller Erwartung in den dem Hygienekonzept der Pfarrei entsprechend präparierten Kirchenbänken Platz.
Stephanie Heim, Kirchenmusikerin in der Stadtkirche Landshut, begrüßte die angereisten Chöre mit ihren Chorleitern und Begleitpersonen voller Herzlichkeit.
Schon im Vorfeld bereiteten sich die Kinder zuhause musikalisch auf dieses Ereignis vor, sodass die gemeinsame Probe am Vormittag von der zweiten Vorsitzenden des Chorverbands, Angelika Sutor, Kirchenmusikerin in Freising, zügig und erfreulich durchgeführt werden konnte.
Bis vor die Kirchenpforten hinaus war es zu hören, mit welcher Freude die jungen Musikerinnen und Musiker singend und klatschend bei der Sache waren.
Trotz kühler Temperaturen im Kirchenraum blieb die Aufmerksamkeit und die Singbeteiligung der 6 bis 10 jährigen die ganze Probe über hoch, wofür die Kinder in der Mittagspause mit Essen, Trinken und Spielen bei warmem Sonnenschein unter freiem Himmel belohnt wurden.
Zum Abschluss des Chortages feierten Groß und Klein zusammen mit dem Geistlichen Beirat des Verbandes, Pfarrer Manuel Kleinhans und Stiftspropst Franz-Josef Baur am frühen Nachmittag einen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Jodok.
Sowohl die Mitwirkenden als auch die Mitfeiernden erfreuten sich am gemeinsamen jungen Chorklang, so wie er diese Kirche schon lange nicht mehr erfüllt hatte. Ob es das Lied war „Aus dem Mund der Kinder schaffst Du Dir Lob“, „Ich will Dich rühmen, mein Gott und König“ oder die herzergreifende Komposition „Wäre Gesanges voll unser Mund“, ob mit allen gemeinsam gesungen, ein einzelner Chor oder junge Solisten am Mikrofon, Stimmen, Melodien und Texte erfüllten die Herzen aller Beteiligten, sodass schließlich auch auf dem Nachhauseweg der ein oder andere Ohrwurm zu hören war.

 

Diözesanjugendchor in Burghausen

Wana baraka!
Wieviel Spaß macht es, afrikanische Weisen zu trällern. In ihrer Schlichtheit und versprühenden Freude begeistern sie nicht nur Kinder und Jugendliche sondern Menschen jeden Alters, die offen und empfänglich für die innere Schönheit des Lebens und des Glaubens sind.
So haben es alle erlebt, die an den Probentagen des Diözesanjugendchores der Pueri Cantores in der Erzdiözese München und Freising Ende Februar 2020 in Burghausen teilgenommen haben. Kapp 100 Kinder und Jugendliche aus ca. 10 Mitgliedschören zusammen mit ihren Chorleitern probten in der idyllisch an der Salzach gelegenen Jugendherberge unter der Leitung des Vorsitzenden Christian Schramm und der Stimmbildungsassistenz von Angie Schütz unermüdlich viele Stunden pro Tag lateinische, englische, deutsche und afrikanische Chorliteratur aus verschiedenen Jahrhunderten.
Einen Einblick in die Arbeit des Diözesanjugendchores bekam die Gottesdienstgemeinde der Pfarrei Zu unserer lieben Frau beim Sonntagvorabendgottesdienst mit Kaplan Michael Vogt. „Here I am Lord“, „Bleib bei uns“, „Herr, Du bist mein Leben“, und einige andere romantische und zeitgenössische Vertonungen geistlicher Texte sind erklungen, und die jugendlichen Stimmen, unterstützt von der zweiten Vorsitzenden Angelika Sutor an der wunderschönen Jann Orgel, begeisterten die Zuhörer.
Das Highlight des Tages ereignete sich nach dem Gottesdienst, als Pfarrer Erwin Jaindl alle Sängerinnen und Sänger zum Abendessen in den Pfarrsaal einlud. Er selbst stand am Grill und kümmerte sich darum, dass jeder ausreichend zu essen bekam. Kotelett, Leberkäse, Brotwaren, Kartoffelsalat und vieles mehr stand am übervollen Buffet, auch die süße Nachspeise sollte nicht fehlen.
Aber das sollte nicht alles sein, der Pfarrherr selbst führte die Chorgemeinschaft durch die nächtlich erleuchtete Burg zurück zur Unterkunft.
Eigentlich denkt man, nach einem derart ereignisreichen Tag würde man erschöpft in die Kissen sinken. Doch wurde in dieser Nacht der ruhige Schlaf jäh durch einen Feueralarm unterbrochen. Von 2.00 bis 2.30 Uhr musste jedermann hinaus in die kalte Nachtluft, kleinere Kinder vorbildlich mit Anorak, Hose und Schuhen bekleidet, ältere Jugendliche durchaus im kurzen Schafanzug und barfuß. Am nächsten Morgen zeigte sich die Müdigkeit zwar durch eine nicht optimale Intonation im Chorklang, jedoch hatte sich niemand erkältet, sodass man gesund und munter und bereichert von vielen Stunden gemeinsamen Singens die Heimreise antreten konnte.

 

 

VORSITZENDER
Christian Schramm
Kontakt s.o.