Das Thema Missbrauch und (sexualisierte) Gewalt ist selbst für uns Erwachsene nicht einfach – kann man in diesem sensiblen Bereich überhaupt (musikalisch) mit dem Chor und somit den jungen Sänger:innen arbeiten? Unser Mitglied, die Kölner Dommusik, zeigt: Ja, das ist möglich! Und ist sinnvoll! Und macht trotz des Themas Spass! Die Mädchen und Jungen der Chöre haben in Kooperation mit zartbitter e.V. Songs unter dem Titel „Kinder haben Rechte“ aufgenommen. Selbstverständlich wurden die Eltern frühzeitig über das Projekt informiert und die Aktion eng von den Expert:innen von zartbitter e.V., Kontakt- und Informationsstelle gegen Missbrauch an Kindern, begleitet.

Ein ausführliches Interview mit DKM Eberhard Metternich zum Ablauf des Projekts der Kölner Dommusik lesen Sie bei katholisch.de.

Die Materialien finden sich auf der Webseite von zartbitter e.V., wir möchten alle unsere Chorleitenden ermutigen auch mal reinzuschauen. Das Album „Kinder haben Rechte“ können Sie u.a. bei Spotify hören!